• Haus- und Familienärztliche Betreuung, auch mit
  • Haus- und Pflegeheimbesuchen
  • Gesundheitsuntersuchungen
  • Vorsorgeuntersuchungen ("Check-Up" ab 35 Jahren) *
  • Krebsvorsorge für den Mann (ab 45 Jahren)
  • palliativmedizinische Betreuung (z.B. bei fortgeschrittenen Tumorleiden)
  • Beratung zur Darmkrebs-Früherkennung (ab 50 Jahren)
  • Kontrolle des Impfbuchs und Auffrischungen nach Empfehlungen der STIKO (Ständige Impfkommission)
  • Reisemedizin und Impfberatung, z.B. vor Fernreisen *
  • Langzeitbetreuung bei chronischen Erkrankungen, auch im Rahmen der 
  • DMP (Disease Management Programme) bei KHK, Diabetes mellitus, COPD und Asthma
  • Betreuung von Risikopatienten im Projekt INVADE (Schlaganfallprävention im Landkreis Ebersberg)
  • Ernährungsberatung
  • psychosomatische Grundversorgung
  • Tauchtauglichkeitsuntersuchung *
  • Sportatteste (z.B. Wettkampfsport im Verein, Fitness-Studio nach längerer Trainingspause) *
  • Akupunktur ( z.B. Rückenschmerzen, Arthrose, Allergien, Heuschnupfen, Raucherentwöhnung) *
  • Ultraschalluntersuchungen (Schilddrüse, Brustkorb, Bauchraum, Harnwege & Nieren, Bindegewebe)
  • EKG in Ruhe und bei Belastung
  • Langzeit-EKG
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Lungenfunktionstestung (Spirometrie)
  • ABI-Messung zur Abklärung des Gefäßrisikos *
  • Labor und Blutabnahmen
  • Lactose-Toleranz-Test (zur Abklärung einer Lactose-Unverträglichkeit)
  • Zuckerbelastungs-Test (oGTT, zur Abklärung eines beginnenden Diabetes mellitus)
  • Infusionsbehandlungen, Aufbauspritzen *
  • Wundversorgung, kleine Chirurgie (Nähen von Platzwunden etc.)
  • Behandlung chronischer Wunden (z.B. "offenes Bein" bei venöser Stauung)
  • Mikrowellenbehandlung (z.B. bei Rückenschmerzen, Schultergelenksarthrose)
  • Jugendarbeitsschutzuntersuchungen
  • Führerscheinuntersuchungen für Berufskraftfahrer *
  • Eignungsuntersuchungen für bestimmte Praktika und Berufe *
  • Belehrung nach § 43 IfSG vor Aufnahme einer Tätigkeit im Lebensmittelbereich *

* diese Leistungen werden zum Teil oder gar nicht von den Krankenkassen übernommen