Coronavirus, aktuelle Empfehlung für Verhaltensmaßnahmen, Impfung und Testung

 

a)       Sie sind symptomfrei und waren nicht in einem vom Robert-Koch-Institut (RKI) definiertem Risikogebiet (www.rki.de/ncov-risikogebiet) und hatten keinen Kontakt zu einer nachweislich am Coronavirus erkrankten Person?

 >>  Es sind keine Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

 

b)      Sie waren in einem vom RKI definierten Risikogebiet, haben aber keine Symptome?

 >> Bitte beachten Sie für 14 Tage die Quarantäne Regelungen und melden Ihren Aufenthalt biem Gesundheitsamt

 >>  Bitte halten Sie sich von anderen Familienmitgliedern möglichst fern

 >>  Darüber hinaus sind keine besonderen Vorsichtmaßnahmen erforderlich

 

 c)       Sie waren in einem vom RKI definierten Risikogebiet oder hatten Kontakt mit einem Infizierten und haben Symptome wie Fieber oder Atemwegsbeschwerden?

 >> Bitte kontaktieren Sie uns zu den Sprechzeiten, eine Ärztin wird Sie zurückrufen und das weitere Vorgehen besprechen. Außerhalb der Sprechzeiten ruffen Sie bitte die Nummer 116 117 (24 h besetzt) an. Bitte richten Sie sich auf längere Wartezeiten in der Warteschleife ein.

 >> Darüber hinaus steht Ihnen die speziell für Corona-Fragen eingerichtete Bürgerhotline des Landratsamtes Ebersberg unter der Tel.: 08092 / 823 680 zur Verfügung (nicht rund um die Uhr besetzt).

 

 d)      Sie fallen unter „b“ oder „c“ und haben stärkste, bedrohliche Symptome mit sehr starker Atemnot schon in Ruhe

 >>Bitte rufen Sie den Rettungsdienst unter 112

 

 e)        Sie haben Erkältungs- oder Grippesymptome, waren aber nicht in einem Risikogebiet und hatten keinen gesicherten direkten Kontakt zu einem positiv Getesteten

 >> Rufen Sie uns an, ggfs. werden wir Ihnen einen Termin zum Ende der Sprechzeiten geben

 

f) Impfung: aktuell werden ab dem 27.12.  zunächst pflegebedürftige und über 80-jährige Menschen in Alten- und Pflegeheimen sowie das dort angestellte Personal geimpft. Dies wird voraussichtlich bis ca Ende Februar dauern. In wie weit Sie als Risikopatient, älterer Mensch oder in Berufen mit vielen Kontakten Tätiger in die nächsten Priorisierungsgruppen fallen, können wir gerne in einem persönlichen Gespräch klären.

 

g) Testungen:

Wir führen PCR-Testungen bei Symptomen oder im Rahmen der "Bayern-Regelung" durch.

Darüberhinaus bieten wir Antigen-Schnellteste an. Diese kosten 35€. Die Kosten werden in der Regel von den gesetzlichen und auch von den privaten Krankenkassen nicht übernommen.

 

Diese Informationen wurden nach bestem Wissen zum Zeitpunkt 20.12.2020 aktualisiert.